Wohin in Vorarlberg

Powered by:

Rihanna

Primary image

Genre:

R&B, Soul

Herkunftsland:

United States (USA)

Robyn Rihanna Fenty, besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Rihanna, ist eine karibische Pop-Sängerin mit Einflüssen von Dancehall, Soul, R&B und Soca.

Mit 15 Jahren stellte eine ihrer besten Freundinnen Rihanna dem Produzenten Evan Rogers während seines Urlaubs in Barbados vor. Rogers und sein Partner Carl Sturken ermöglichten daraufhin Rihanna die Aufnahme von Demo-Material in den USA, das an verschiedene Plattenlabel geschickt wurde, unter anderem auch an Jay-Z, CEO von Def Jam Recordings, der sie unter Vertrag nahm.

2005 landete Rihanna mit Pon De Replay einen weltweiten Hit. Ihre zweite Single, If It’s Lovin’ That You Want, erreichte im Oktober desselben Jahres die amerikanischen und im Dezember 2005 die europäischen Singlecharts. Am 5. September 2005 erschien in Deutschland ihr Debütalbum Music of the Sun, welches sich bislang zwei Millionen Mal verkauft hat. Die Single Let Me wurde nur in Japan veröffentlicht.

Im April 2006, knapp acht Monate nach ihrem Debüt, erschien Rihannas zweites Album A Girl Like Me. Das Album verkaufte sich 3,2 Millionen Mal. Die erste Single aus diesem Album, S.O.S. (Rescue Me), die im Februar die amerikanischen und im April die europäischen Singlecharts erreichte und bis dato Rihannas kommerziell erfolgreichstes Lied war, basiert auf dem 1981er-Hit Tainted Love von Soft Cell.

Rihannas drittes Studioalbum trägt den Titel Good Girl Gone Bad und wurde am 5. Juni 2007 in den USA und wenig später auch weltweit veröffentlicht. Erscheinungstermin für Deutschland war der 8. Juni 2007. Als erste Single wurde eine Kollaboration mit Jay-Z, Umbrella, ausgekoppelt; sie ist seit dem 25. Mai 2007 in den deutschen Läden erhältlich. Die Single ist Rihannas bisher größter Charterfolg: sie belegte u. a. in den USA, Großbritannien, Kanada und Australien Platz 1 der Hitparade und stieg auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz in der ersten Woche bzw. kurze Zeit später auf die Spitzenposition. Sie ist somit Rihannas erster Nummer-eins-Hit in Deutschland. Die Single hielt sich außerdem zehn Wochen lang in den United World Charts auf # 1. Weitere Singleauskopplungen sind Shut Up and Drive und Don’t Stop the Music. Don’t Stop the Music ist am 7. September in Deutschland erschienen und erreichte dort Platz 1. Eine weitere Singleauskopplung ist Hate That I Love You feat. Ne-Yo. Hate That I Love You erschien am 16. November 2007 in Deutschland, erreichte dort Platz 11. Breakin' Dishes wurde als fünfte Auskopplung angekündigt und sollte ursprünglich im Februar 2008 in den USA veröffentlicht werden, wurde jedoch immer weiter verschoben.

Die beliebtesten Events in der Nähe 

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Vorarlberg zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: