Wohin in Vorarlberg

Powered by:

Def Leppard

Primary image

Genre:

Rock

Herkunftsland:

United Kingdom (Great Britain)

Def Leppard ist eine englische Hard-Rock-Band, die ihre größten Erfolge in den 1980er Jahren feierten. Ihr erfolgreichstes Album war das im Jahr 1987 erschienene Album Hysteria.

Def Leppard starten 1977 als Schülerband unter dem Namen Atomic Mass im englischen Sheffield. Gegründet wird die Band von Gitarrist Pete Willis, Bassist Rick Savage und Schlagzeuger Tony Kenning. Sänger Joe Elliott bringt mit seinem Einstieg gleich einen neuen Namen mit: Def Leppard (von Deaf Leopard). Die Band gibt ihr erstes Konzert vor einigen Freunden im Dezember 1977 und spielt ein Set, das vornehmlich aus Covers von Bands wie Thin Lizzy oder David Bowie sowie der Eigenkomposition Misty Dreamer besteht.

Im Dezember 1984 ereilt die Band ein schwerer Schicksalsschlag. Drummer Rick Allen muss nach einem Autounfall mit seiner Chevrolet Corvette auf dem Weg zu einer Silvesterparty der linke Arm amputiert werden. Trotzdem trennt sich die Band nicht von ihm. Für Allen wird ein spezielles, elektronisches Drumkit entwickelt, das er mit einem Arm und beiden Beinen bedienen kann. An der Entwicklung war unter anderem die US-amerikanische Raumfahrtbehörde NASA beteiligt. Allen muss seine Schlagzeugtechnik zwar komplett neu erlernen, doch er ist damit wieder in der Lage zu trommeln. Für einige Livekonzerte im Jahr 1986 wird mit Status-Quo-Drummer Jeff Rich eine Aushilfe für Allen engagiert, doch schon nach kurzer Zeit sitzt Allen wieder am Schlagzeug, so u. a. bei ihrem Auftritt am legendären Monsters-of-Rock-Festival in Donington Park.

1987 sind Def Leppard zurück mit einem Album namens Hysteria und etlichen Singles. Die erste Single Women verkauft sich zunächst nur schleppend. Der Erfolg ist dafür später umso überwältigender. Das Album schafft es nach 49 Wochen schließlich auf Platz 1 der US-amerikanischen Charts und steigt in Folge dessen weltweit wieder in die Hitparaden ein. In Kanada, Australien, Neuseeland und schließlich auch in ihrem Heimatland England erreicht die Band ebenfalls die Spitze der Charts, in Australien ziemlich genau zwei Jahre nach Erstveröffentlichung. Die Single Armageddon It erreicht in den USA Platz 3, Pour Some Sugar on Me Platz 2 und die Ballade Love Bites sogar Platz 1. Am Ende verkaufen Def Leppard über 15 Millionen Alben. Die zu Hysteria gehörende Tour sorgt für Aufsehen, weil die Bühne nicht wie gewohnt an einem Ende des Stadions oder der Halle steht, sondern mittendrin.

Das Schicksal schlägt erneut während der Aufnahmen zum nächsten Album Adrenalize am 8. Januar 1991 zu, als Gitarrist Steve Clark an einer Überdosis aus Alkohol, Antidepressiva und Schmerzmitteln stirbt. Die Band stellt das Album als Quartett fertig, es erscheint im März 1992 und steigt in den USA sofort auf Platz 1 der Charts ein. Im Nu verkauft die Band über sechs Millionen Einheiten. Auch in England, Neuseeland, Kanada, Australien und der Schweiz wird das Album die Nummer 1.

Mit einem Nachfolger für Clark lässt sich die Band unterdessen Zeit. Während die Presse über John Sykes (Thin Lizzy, Whitesnake) und Phil Collens ehemaligen Girl-Bandkollegen Gerry Laffy spekuliert, fassen Def Leppard zwei andere Kandidaten ins Auge. Zum einen ist das Robin George (Magnum), zum anderen Ex-Dio-Gitarrist Vivian Campbell. Letzterer wird Mitte April als neues Bandmitglied vorgestellt und tourt mit der Band die anschließenden 15 Monate durch die Welt. Den ersten großen Auftritt im neuen Line-up mit Campbell hat die Band am 20. April 1992 beim Freddie Mercury Tribute Concert im Londoner Wembley-Stadion.

Ihr Beitrag zum Soundtrack des Arnold-Schwarzenegger-Films Last Action Hero beschert der Band einen weiteren Hit. Two Steps Behind verfehlt in den USA nur knapp die Top Ten. 1993 schieben Def Leppard ein Album mit dem Titel Retro-Active nach, das aus Raritäten und B-Seiten, wie der Singleauskoppelung Action, einer Cover-Version eines Sweet-Songs, besteht.

Def Leppard touren auch heute noch als erfolgreiche Rockband um die Welt und können sich auf eine treue Fangemeinde verlassen. Ihre 2005er US-Tour führte sie zusammen mit Co-Headliner Bryan Adams durch die Stadien Amerikas und Kanadas, die 2006er Tour bestritten sie gemeinsam mit Journey. Ihre aktuellen Alben erreichen regelmäßig gute Chartplatzierungen. Ende April 2008 erschien ihr neues Album "Songs from the Sparkle Lounge".

Die beliebtesten Events in der Nähe 

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Vorarlberg zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: