Wohin in Vorarlberg

Powered by:

Ruth Schnell - Call Of Duty

Ruth Schnell - Call Of Duty

Wann:

  • Fr 12. Jul, 19:00 – 23:00
  • Sa 13. Jul, 11:00 – 14:00
  • Mi 17. Jul, 15:00 – 19:00
  • Do 18. Jul, 15:00 – 19:00
  • Fr 19. Jul, 15:00 – 19:00
  • Sa 20. Jul, 11:00 – 14:00
  • Mi 24. Jul, 15:00 – 19:00
  • Do 25. Jul, 15:00 – 19:00
  • Fr 26. Jul, 15:00 – 19:00
  • Sa 27. Jul, 11:00 – 14:00
  • Mi 31. Jul, 15:00 – 19:00
  • Do 1. Aug, 15:00 – 19:00
  • Fr 2. Aug, 15:00 – 19:00
  • Sa 3. Aug, 11:00 – 14:00
  • Sa 10. Aug, 11:00 – 14:00
  • Alle Sitzungen sehen

Wo:

Galerie Lisi Hämmerle, Anton-Schneiderstraße 4a, Bregenz Landkarte anzeigen

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

Zur Eröffnung am Freitag, den 12. Juli um 19 Uhr, sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen. Es spricht: Karlheinz Pichler, Kulturpublizist -
durch die zeitgleiche Eröffnung im Kunsthaus Bregenz begrüßen wir sie gerne mit einem Aperitif und anschließender Einführung um 20 Uhr von Karlheinz Pichler.
Ruth Schnell ist anwesend.
Öffnungszeiten: Mi bis Fr 15 – 19 Uhr und Sa 11 – 14 Uhr

GALERIE LISI HÄMMERLE
Anton-Schneider-Str. 4a - 6900 Bregenz/Austria
Mobil: + 43 664 5288239 - www.galerie-lisihaemmerle.at
neue E-Mail: galerielisihaemmerle@drei.at

Fragestellungen zu Forschungsethik und Verantwortung von Wissenschaft
bilden die inhaltliche Grundlage der Ende 2018 realisierten
Mixed-Reality-Installation COMBATscience Augmented von Ruth Schnell.

Ausgehend von den in dieser Arbeit formulierten Themen widmet sich Ruth Schnells Ausstellung Call of Duty in der Galerie Lisi Hämmerle in Bregenz physisch greifbaren wie geistigen Territorien der Macht. Einfriedung bedingt Ausgrenzung, die Macht des einen befördert die Ohnmacht des anderen – die künstlerische Auseinandersetzung mit diesen Polaritäten durchzieht das Werk der Medienkünstlerin. Die Ausstellung stellt hierzu Installationen und grafische Tableaus vor, die alle erstmals in Bregenz zu sehen sind.

Die Installation COMBATscience Augmented situiert sich in einer virtuellen Matrix des gesamten Ausstellungsraums. Beim Durchgehen des Raumes mit einer Augmented-Reality-Datenbrille (HoloLens) entfalten sich in der individuellen Betrachtung digitale holografische Szenarien in Bewegtbild, Ton und Schrift. Entlang der Lebensgeschichten des Chemiker-Ehepaars Fritz Haber (1868 – 1934) und Clara Immerwahr (1870 – 1915) nähert sich COMBATscience Augmented den Kehrseiten der Suche nach wissenschaftlicher Erkenntnis. Machbarkeitsdenken, Risiken von Dual Use-Technologien (Verwendbarkeit für zivile wie für militärische Zwecke) sowie der Zugriff von Wirtschaft und Militär sind Problematiken, die wissenschaftliche Grundlagenforschung auch gegenwärtig betreffen.

Die in Feldkirch geborene Medienkünstlerin Ruth Schnell lebt in Wien. Seit 2010 ist sie Leiterin der Klasse Digitale Kunst an der Universität für angewandte Kunst Wien. Einzel- und Gruppenausstellungen u.a.: 46. Biennale von Venedig, Österreichischer Pavillon, Venedig, 1995; mumok - Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig, Wien 2000; Kunsthaus Bregenz, 2002; California Science Center, Los Angeles, 2004; Akademie der Künste, Berlin, 2004/05; ZKM, Karlsruhe, 2008, 2010 und 2018; Bienal Internacional de Arte Contemporáneo de Sevilla/BIACS 3, Sevilla, 2009; Moskau Biennale, Moskau, 2011 und 2013; Satosphère, Society for Arts and Technology [SAT], Montreal, 2015; ISEA Hongkong, Hongkong, 2016; AIL, Wien, 2016; Kunstraum Niederoesterreich, Wien, 2018; Havana Biennial / Ludwig Foundation of Cuba, Havanna, 2019.

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Vorarlberg zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: