Wohin in Vorarlberg

Powered by:

Zeit für Utopien

Wann:

  • Di 23. Okt, 19:30
  • Di 6. Nov, 19:30

Wo:

Spielboden - Kinosaal, Färbergasse 15, Dornbirn Landkarte anzeigen

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

Ticket Information:

  • Abendkassa:

Filmreihe „BIO-Austria“

Der Name BIO AUSTRIA steht für die Biobäuerinnen und Biobauern Österreichs. Diese wirtschaften im Einklang mit der Natur. Ihr Ziel ist es, höchste Lebensmittelqualität durch schonende Nutzung der Natur zu gewinnen. Ihr Blick „aufs Ganze“ bedeutet die Voraussetzung für die Lebensgrundlage vieler Generationen.

BIO liefert höchste Qualität

BIO hat striktes Gentechnikverbot

BIO ist tiergerecht

BIO ist Umweltschutz

BIO hält Boden nachhaltig gesund

BIO wird streng kontrolliert

Gleichzeitig tragen unsere Biobäuerinnen und Biobauern zum Klimaschutz, zum Erhalt der Artenvielfalt, zum Aufbau eines lebendigen Bodens und zur Einhaltung von Luft und Wasser bei.

(in Zusammenarbeit mit BIO AUSTRIA Vorarlberg & BIO Vorarlberg reg. Gen. mbH)

Zeit für Utopien

Nachhaltigkeit ist das Schlagwort unserer Zeit. Wenn man das Wort ernst nimmt, steht es für Umdenken und Handeln – weg von der Geiz-ist-geil-Mentalität, weg von der Wegwerfgesellschaft und der Profitmaximierung. Zwar sind Veränderungen auch im Kleinen möglich, doch oft scheitert es daran, Nachhaltigkeit im Alltag umzusetzen. ‚Zeit für Utopien‘ zeigt lebensbejahende, positive Beispiele, wie man mit Ideen, und Gemeinschaftssinn viel erreichen kann.

So können 1,5 Millionen Menschen ausschließlich mit regionaler, frischer Biokost versorgt werden und urbanes Wohnen ist mit einem Bruchteil jener Energiemenge möglich, wie sie derzeit durchschnittlich pro Kopf verbraucht wird. Ein Smartphone kann auch fair produziert werden und eine ehemals dem Großkonzern Unilever gehörende Teefabrik funktioniert nun sehr gut in Selbstverwaltung.

Österreich 2018, 95 Minuten, mehrsprachige O.m.U. | Kurt Langbein | Dokumentarfilm

‚Zeit für Utopien‘ ist eine inspirierende filmische Entdeckungsreise zu den Einsteigern in eine neue Gesellschaft.

„Von einer bayerischen Käserei über ein Zürcher Wohnprojekt, von koreanischen Sardellenfischern über Minenarbeiter im Kongo spannt der Film einen inspirierenden Bogen realer ökonomischer Beispiele.“ (Filmdienst.de)

“Ein die Augen öffnender, ein tröstlicher Film.” (Süddeutsche Zeitung)

“Der Film ist eine ins Positive gewendete Gesellschaftskritik. Er zeigt, dass Utopien kein Zeitvertreib einer kleinen Elite sind. Utopisches Denken wird dringend gebraucht für unser aller Überleben. ..mit starken Bildern und hoher Erkenntniskraft.” (MDR artour)

“Der Österreicher Kurt Langbein hat einige dieser Genossenschaften und solidarischen Landwirtschaftsbetriebe für seinen Film ‚Zeit für Utopien‘ besucht. Herausgekommen ist eine Horizonte öffnende Dokumentation über Menschen, die den Gemeinsinn zur obersten Maxime erhoben haben.“ (Hamburger Abendblatt)

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für:

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Vorarlberg zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: