Wohin in Vorarlberg

Powered by:

obsessiv. Fünf künstlerische Positionen aus Feldkirch

obsessiv. Fünf künstlerische Positionen aus Feldkirch

Wann:

  • Mo 22. Okt, 10:00 – 00:00
  • Di 23. Okt, 10:00 – 00:00
  • Mi 24. Okt, 10:00 – 00:00
  • Do 25. Okt, 10:00 – 00:00
  • Fr 26. Okt, 10:00 – 00:00
  • Sa 27. Okt, 10:00 – 00:00
  • So 28. Okt, 10:00 – 00:00
  • Mo 29. Okt, 10:00 – 00:00
  • Di 30. Okt, 10:00 – 00:00
  • Mi 31. Okt, 10:00 – 00:00
  • Do 1. Nov, 10:00 – 00:00
  • Fr 2. Nov, 10:00 – 00:00
  • Sa 3. Nov, 10:00 – 00:00
  • So 4. Nov, 10:00 – 00:00
  • Mo 5. Nov, 10:00 – 00:00
  • Di 6. Nov, 10:00 – 00:00
  • Mi 7. Nov, 10:00 – 00:00
  • Do 8. Nov, 10:00 – 00:00
  • Fr 9. Nov, 10:00 – 00:00
  • Sa 10. Nov, 10:00 – 00:00
  • So 11. Nov, 10:00 – 00:00
  • Mo 12. Nov, 10:00 – 00:00
  • Di 13. Nov, 10:00 – 00:00
  • Mi 14. Nov, 10:00 – 00:00
  • Do 15. Nov, 10:00 – 00:00
  • Fr 16. Nov, 10:00 – 00:00
  • Sa 17. Nov, 10:00 – 00:00
  • So 18. Nov, 10:00 – 00:00
  • Mo 19. Nov, 10:00 – 00:00
  • Di 20. Nov, 10:00 – 00:00
  • Mi 21. Nov, 10:00 – 00:00
  • Do 22. Nov, 10:00 – 00:00
  • Fr 23. Nov, 10:00 – 00:00
  • Sa 24. Nov, 10:00 – 00:00
  • So 25. Nov, 10:00 – 00:00
  • Mo 26. Nov, 10:00 – 00:00
  • Di 27. Nov, 10:00 – 00:00
  • Mi 28. Nov, 10:00 – 00:00
  • Do 29. Nov, 10:00 – 00:00
  • Fr 30. Nov, 10:00 – 00:00
  • Sa 1. Dez, 10:00 – 00:00
  • So 2. Dez, 10:00 – 00:00
  • Alle Sitzungen sehen

Wo:

Kunstmuseum Liechtenstein, Städtle 32, Vaduz Landkarte anzeigen

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

Homepage:

www.kunstmuseum.li

Ein grenzüberschreitendes Kooperationsprojekt.

Aus Anlass des aktuellen 800-Jahr-Jubiläums der Stadt Feldkirch zeigt das Kunstmuseum Liechtenstein fünf künstlerische Positionen aus Feldkirch in einer von Arno Egger kuratierten Ausstellung.

Für das Jubiäumsjahr wurden für die Stadt Feldkirch verschiedene Themen definiert, um sich mit Fragen von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nachhaltig auseinanderzusetzen. Eines der Themen ist die Rolle als Grenzstadt durch die gesamte Geschichte. Der Aspekt «Grenze» und «Grenzen» erlaubt verschiedenste Herangehensweisen und bietet ein weites Feld an metaphorischen Anwendungen.

Die Stadt Feldkirch hat das besondere Glück, dass sich in ihrem Umfeld immer wieder Charaktere herausgebildet haben, die das Ausloten und Verschieben von Grenzen über Jahrzehnte gesucht und leidenschaftlich gelebt haben. Die Ausstellung obsessiv präsentiert fünf künstlerische Positionen, deren jeweilige Obsession in der Astronomie, der dadaistischen Form, der Körperperformance, der Fotografie oder im Umfeld der Fluxus-Bewegung ihren Ausdruck fand.

Mit Arbeiten von FLATZ, Anne Marie Jehle, Max Riccabona, Eugen Steck und Nikolaus Walter.

Der Eintritt in den Seitenlichtsaal ist frei.

Öffnungszeiten Museum:
Dienstag-Sonntag: 10-17 Uhr
Donnerstag: 10-20 Uhr
Montag geschlossen

Geöffnet am
- Ostermontag, 10-17 Uhr
- Pfingstmontag, 10-17 Uhr

Geschlossen am
- 24. Dezember
- 25. Dezember
- 31. Dezember
- 1. Januar

Sonderöffnungszeiten
15. August (Staatsfeiertag), 10-20 Uhr, freier Eintritt
3. oder 4. Sonntag im Mai (Internationaler Museumstag), 10-17 Uhr, freier Eintritt

Eintrittspreise:
Regulär: CHF 15.-
Reduziert: CHF 10.-
(Senioren, Studenten, Lehrlinge, Gruppen ab 10 Personen [pro Person], Ö1-Club Mitglieder)
Kinder / Jugendliche bis 16 Jahre: Gratis

Öffentliche Führungen und Veranstaltungen am Donnerstagabend sind im Eintritt inbegriffen.

Benutzer, die diesen Eintrag gesehen haben, interessieren sich auch für:

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Vorarlberg zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: