Wohin in Vorarlberg

Powered by:

Gedenkkonzert zum 200. Todestag von Joseph Woelfl

Gedenkkonzert zum 200. Todestag von Joseph Woelfl

Diese Veranstaltung ist schon vorbei

Wann:

  • Do 21. Jun ’12, 19:30 – 00:00

Wo:

Klosterkirche der Kreuzschwestern, Murlingengasse 73, 12. Meidling Landkarte anzeigen

Altersbeschränkung:

Alle Altersklassen

Ticket Information:

  • Eintritt frei

Das Joseph Woelfl-Trio Wien mit
- Cornelia LÖSCHER, Violine
- Dorothea SCHÖNWIESE, Violoncello
- Margit HAIDER-DECHANT, Klavier
interpretiert Werke von Joseph WOELFL:

* Trio in Es-Dur Op. 5 Nr. Nr. 2 (Largo. Allegro, Menuetto. Allegro, Andante con moto, Allegretto. Presto)
* Sonate in D-Dur Op. 28a für Klavier und Violine (Allegro, Polonaise)
* Grand Duo in d-moll Op. 31 für Violoncello und Klavier (Largo. Allegro molto
Andante, Finale. Allegro)
* Grand Trio in c-moll Op. 23 Nr. 3 (Allegro, Andante, Minuetto. Presto, Finale. Allegretto)
---

Cornelia LÖSCHER
Die Salzburgerin Cornelia Löscher studierte bei den Professoren Irmgard Gahl, Benjamin Schmid, Joshua Epstein und Ernst Kovacic und nahm an zahlreichen Meisterkursen teil.
2005 beendete Sie mit Ausgezeichnetem Erfolg und einem Würdigungspreis der Universität Wien ihr Studium.
Sie ist Preisträgerin im In- und Ausland (1.Preis Gorizia mit Paganinis Vlkz.Nr 1 im Finale) sowie des Christa Richter Steiner Preis vom „Verein der Freunde der Hochschule Mozarteum“
Gewinnerin der Ö1Geige, eine Ceruti 1840, auf der sie 2 Jahre spielte.
Zahlreiche Konzerte international, aber auch national in bekannten Festivals wie der Styriarte, Schloss Grafenegg als Solistin und Kammermusikerin. Sowie Kammermusik im Brahms Saal des Wiener Musikvereins sowie im Brucknerhaus Linz.
Seit 2007 ist sie Dozentin am Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt. Sie leitet eine eigene Violin- und Kammermusikklasse.

Dorothea SCHÖNWIESE-GUSCHLBAUER
In Wien geboren erhielt sie ihren ersten Cellounterricht bei Hedy Kont, um danach bei Tobias Kühne in Wien, bei Heidi Litschauer in Salzburg, bei Ralph Kirshbaum in Manchester sowie an der Juilliard School of Music in New York zu studieren.
Vom Royal Northern College of Music und vom „Mozarteum“ Salzburg hält sie Konzertdiplome mit Auszeichnung.
Ihre Ausbildung ergänzte sie durch Meisterkurse bei Heinrich Schiff und William Pleeth, sowie Workshops bei Paul Tortelier und Arto Noras. Die Bach Cellosuiten und andere barocke Werke erarbeitete sie während des Studiums in Salzburg mit Nikolaus Harnoncourt. Prägenden musikalischen Einfluß hatten einige Cellostunden bei Sandor Végh.
Sie war Mitglied der Camerata Academica Salzburg noch zu Sandor Végh’s Lebzeiten und trat mit diesem Orchester auch als Solistin auf.
In der Neuen Musik ist sie gleichermaßen zu Hause wie in der romantischen Kammermusik und in der Alten Musik.
So spielt sie seit über 20 Jahren im Concentus Musicus Wien unter Nikolaus Harnoncourt, wo sie derzeit auch als Solocellistin wirkt.

Margit HAIDER-DECHANT
Margit Haider-Dechant studierte von 1970-1976 am Bruckner-Konservatorium in Linz bei Professor Nikolaus Wiplinger Klavier. Im Rahmen dieses Studiums erhielt sie das Bösendorfer-Stipendium. Der Abschluss ihrer Ausbildung in Instrumental- und Gesangspädagogik und Konzertfach Klavier wurde „mit ausgezeichnetem Erfolg“ bewertet. Ein Konzertfach-Studium am Mozarteum in Salzburg bei Professor Peter Lang wurde mit dem Großen Konzertdiplom abgeschlossen. Weitere Studien erfolgten bei Leonard Hokanson in Frankfurt/Main und Vitalij Margulis in Freiburg/Breisgau.
Zusätzlich studierte sie Musikgeschichte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Magisterium artium). Im Jahre 2005 erfolgte die Habilitation als Universitätsprofessorin für Klavier an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Im Dezember 2008 legte Margit Haider-Dechant eine Dissertation mit dem Titel „Joseph Woelfl-Werkverzeichnis“ vor und wurde im März 2009 mit Auszeichnung zum Doktor der Philosophie promoviert.
Margit Haider-Dechant leitet an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz eine Konzertfachklasse für Klavier. Im Jahre 2000 wurde ihr die Ehrenprofessur der Russischen Föderation zuerkannt. Von 2001-2002 nahm sie eine Gastprofessor an der Mahidol-Universität in Bangkok wahr. 1998 wurde Margit Haider-Dechant zum Ehrenmitglied des Richard-Wagner-Verbandes Barcelona ernannt.

Ähnliche Veranstaltungen

Ihre Veranstaltung eintragen

Um Ihre Veranstaltung auf Wohin in Vorarlberg zu veröffentlichen, tragen Sie sie auf www.wohintipp.at ein.

Hier klicken, um Event einzutragen!
Powered by: